RUB » UV » Hochschulsport » Aktuelles

Tennis: Hochschulsaison für RUB-Team startet am Samstag!

Bochum, 08.05.2014:

Foto © Pressestelle, RUB

Die Tennis-Hochschulmannschaft der Ruhr-Universität Bochum hat dieses Jahr viel vor. Nach einem im letzten Jahr unglücklichen Ausgang will die Mannschaft dieses Jahr ins "Final Four".


Erste Hürde wartet in Bonn

Dafür muss das Team um Kapitän André Timme allerdings als Erstes die Anfangshürde im Auswärtsspiel in Bonn nehmen. Das Spiel wird am kommenden Samstag um 11 Uhr ausgetragen. „Der Kern des Bochumer Teams ist gegenüber dem Vorjahr gleich geblieben, jedoch konnte man auch interessante Neulinge gewinnen“, so Timme.

Internationales Team

Bei den Damen wird Karina Geeven (Verbandsliga) zu ihren Einsätzen kommen, ob es schon am Samstag in Bonn passiert, ist jedoch fraglich, da sie sich vor zwei Monaten einer Handgelenksoperation unterziehen musste. Die Herren werden dieses Jahr von Robin Illiger (Verbandsliga) verstärkt. Er ist der Teamkollege von Alex Storck, der zum wiederholten Mal für das Uni-Team antreten wird. Laut „Storcki“ brennt Robin auf seinen 1. Einsatz. Die große Unbekannte im Team wird ein Inder namens Arjun Rajagopal sein. Nach kurzen Gesprächen zwischen Timme und Rajagopal stand fest, dass der Inder sofort ins Team gehört. Ein Einsatz am Samstag ist nicht ausgeschlossen.

Basketballerin Simonis spielt auch Tennis

Neben Manu Alves, Julia Simonis und Alexandra Stückradt ist auch Désiree Schelenz weiterhin an Bord. Sie startete bereits bei der Universiade, konnte schon als Einzelspielerin die Hochschulmeisterschaften gewinnen und ist eine absolute Leistungsträgerin. Bemerkenswert ist auch die Tatsache, dass die Top-Basketballerin Julia Simonis, die letztes Jahr mit ihrem Team Deutsche Hochschulmeisterinnen wurden und sogar den 2. Platz bei den Europäischen Hochschulmeisterschaften erreichten, nun auch im Tennis-Team aufgestellt ist.

In welcher Aufstellung das Team am Samstag ins Rennen gehen wird, ist noch offen. Die Mannschaft will unbedingt die angegebenen Ziele erreichen, da sie in dieser Konstellation nur schwer zu schlagen ist, so der Kapitän. Die volle Aufmerksamkeit gilt nun der 1. Runde in Bonn, von wo das Team hoffentlich mit einem Sieg zurückkommt.

Ergebnisse gibt es auf der Seite des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbandes.

FOTO: Desirée Schelenz schlug bereits bei der Universiade auf. (B. Sponheuer, Dez. 8)