RUB » UV » Hochschulsport » Aktuelles

Fußball-Team der RUB ist Deutscher Hochschulmeister!

Bochum, 24.06.2014:

Das ist er wieder! Der Titel in einer der größten Sportarten in der deutschen Hochschullandschaft ist wieder in Bochum: Das Team um Trainer Adam Frytz holte sich nach 2011 erneut den nationalen Titel!


In Bielefeld konnte das Team nach dem souveränen 3:0 Halbfinalsieg am Freitag gegen die Uni Nürnberg-Erlangen das Finale gegen die spielstarke Uni Bielefeld mit 4:3 nach einem Elfmeter-Krime für sich entscheiden.
 
Im Halbfinale kam das RUB-Team zunächst schwer in Tritt. Nach einem gehaltenen Foulelfmeter von Jonas Ermes stand am Ende aber ein souveräner 3:0 Sieg zu Buche und so stand die Elf erstmals seit 2011 wieder im Finale. Die Tore erzielten dabei Christian März nach Vorlage von Alexander Nour und zwei Mal Marvin Möllers nach Vorarbeit von Christian März.

Finale gegen den Gastgeber

Das Finale beim Gastgeber kontrollierte speziell in der ersten Halbzeit die Mannschaft der Uni Bielefeld mit viel Ballbesitz und ging nach 35 Minuten nach einer missglückten Abwehraktion mit 1:0 in Führung. Zuvor hatte das RUB-Team in zwei Kontersituationen die Führung verpasst. Die zweite Halbzeit war vom großen Kräfteverschleiß auf beiden Seiten geprägt. Und so sah es lange nach einem Sieg der Bielefelder aus, wäre da nicht Robin Bauer gewesen, der das Spiel der RUB-Kicker belebte und zunächst mit einem Lattenkracher auf sich aufmerksam machte, ehe er dann in den Schlussminuten mit einem Flachschuss den längst fälligen Ausgleich erzielte. Mit dem Torjubel kam dann auch der Schlusspfiff.
Die Verlängerung war auf beiden Seiten durch das kräftezehrende Spiel geprägt. Keiner wollte zuviel riskieren und in Rückstand geraten. So kam es dann zum Elfmeter-schießen.
Während die Bielefelder das Spielgerät zwei Mal deutlich über das Tor setzten, verwandelten vier der fünf RUB-Elfmeterschützem sicher und brachten so den Titel zurück nach Bochum!
Erschöpft aber überaus zufrieden konnte die Mannschaft um Trainer Adam Frytz und Kapitän Christian Mengert schließlich die Heimreise antreten.
Für einige Spieler (Hahn, Sommer, Mengert, Nour) sowie Coach Adam Frytz war es der zweite Titel nach 2011 und bereits der insgesamt siebte für die Ruhr-Universität Bochum.

Mit diesem Sieg qualifizierte sich das Team für die Europäischen Hochschulmeisterschaften 2015.

Der Kader im Finale:

Jonas Ermes (VfL II), Sebastian Sommer (TSG Sprockhövel), Malte Weusthof (Holte-Biene), Tim Winking (1.FC Bocholt), Jan Apolinarski (SV Westfalia Rhynern), Christian Mengert (VfL II), Norman Jakubowski (KFC Uerdingen), Pascal Beilfuss (FC Iserlohn), Christian März (VfL II),
Viktor Knoll (Holte-Biene), Alex Nour (TUS Witten-Heven),
Alex Hahn (TSG Sprockhövel), Robin Bauer (TG Essen-West), Raphael Gräßer (Hohenlimburg 10), Marvin Möllers (Grün Weiss Nottuln), Christoph Debowiak (Roland Beckum), Jonas Kapfer (FC Schwabing 56), Jonas Aquistapace (VfL Bochum 1848)

Coach: Adam Frytz

Unterstützer: Hochschulsport Bochum


Der Weg ins Finale

20.05.2014 Vorrunde in Bielefeld

Bochum vs. Oldenburg 2:0
Bochum vs. Köln 1:0
Bochum vs. Bielefeld 0:0
Bochum vs. Aachen 6:0


4.6.2014 Zwischenrunde in Rostock

Bochum vs. Rostock 3:0
Bochum vs. Magdeburg 0:0
Bochum vs. Osnabrück 5:1


20/21.06.2014 Final-Four in Bielefeld

Bochum vs. Nürnberg-Erlangen 3:0
Bielefeld vs. Karlsruhe 2:1

Spiel um Platz 3
Nürberg-Erlangen vs. Karlsruhe 5:1

Finale

Bielefeld vs. Bochum 1:1 (3:4 nach Elfmeterschießen