RUB » UV » Hochschulsport » Aktuelles

Tischtennis Team bei der EUG in Rotterdam erfolgreich!

Bochum, 28.07.2014: Bronze mit der Mannschaft, Silber im Herren-Doppel

Am dritten Tag der European University Games konnte das Tischtennis Team der Ruhr-Universität Bochum die erste Medaille für die Deutsche Delegation in Empfang nehmen. Bronze!


Erst im Halbfinale gestoppt

Die Mannschaft aus Bochum ging ohne Erwartungen in den Wettbewerb. Schließlich war es das erste internationale Turnier, an dem die Mannen aus Bochum teilnahmen. In der Vorrunde überzeugte das Team gegen die University of Algarve und die MCAST - Technical University mit 3:0 Siegen. Gegen das Team der Vilnius Gediminas Technical University wurde das Match enger. Dennoch behielten die Bochumer mit einem 3:1 die Oberhand. Die einzige Vorrundenniederlage musste das Team bestehend aus Minh Tran Le, Vu Tran Le, Sebastian Fintrop und Alexander Döweling gegen die Rzeszow University of Technology hinnehmen. Hier stand es am Ende 0:3. Trotz dieser Niederlage qualifizierten sich die Bochumer für die K.O.-Runde.

Im Viertelfinale standen sie dem Team der University of Ljubljana gegenüber. Mit einer starken Leistung siegte das Deutsche Team mit 3:0. Somit stand fest: Bronze ist sicher! Im Halbfinale traten sie gegen die Russian State University of Humanities an. Die Bochumer zeigten gutes Tischtennis und einen starken Kampf. Leider mussten sie sich am Ende mit 0:3 dem Russischen Team geschlagen geben. Der Schock über die Niederlage hielt aber nur sehr kurz vor. Denn die Freude über die Bronzemedaille, wo man doch ohne Erwartungen in den Wettbewerb gegangen ist, überwog dann am Ende deutlich.

Brüderpaar im Medaillenrausch

Am 4. Tag der EUG ging es um die Medaillenverteilung im Herren-Doppel. Hier ging für Bochum das Brüderpaar Minh und Vu Tran Le an den Start. Schon das Auftaktmatch war ein Krimi. Gegen Remi Blanchon und Joevin Gervais von der University of Poitiers wurde um jeden Ball gekämpft. Am Ende behielten die Bochumer Jungs die Überhand. Im Achtelfinale standen die Tran Le Brüder Pawel Koziel und Tomasz Wisniewski von der Kozminski University gegenüber. Das Team aus Polen war an Rang 3 für das Turnier gesetzt. Wenn man gegen das Team gewinnen wollte, dann musste das Bochumer Doppel das Maximum aus sich herausholen. Gesagt, getan: Mit absolut herausragendem Tischtennis warfen sie das Polnische Team mit 3:1 aus dem Turnier.

Nach solch euphorischen Siegen fällt man häufig ein ein kleines Loch. Das war eine Zeit lang im Viertelfinale ebenfalls so. Am Ende konnten sich die Bochumer zusammen und das Ruder herumreißen. Nach fünf Sätzen hieß es: Auf ins Halbfinale! Dort warteten Michal Dabrowski und Mateusz Czernik von der polnischen Rzesow University of Technology. Das Duo revanchierte sich für die Vorrundenniederlage gegen die Polnische Mannschaft aus Rzesow mit einem 3:1 und stand nun völlig überraschend im Finale.

Dort hatten sie es mit dem Duo Doran/Cullen von der Nottingham Trent University zu tun. Im Finale war das Team aus dem Ruhrgebiet leider chancenlos und verlor mit 0:3. Damit konnten sich die Tran Le Brüder die Silbermedaille um den Hals hängen lassen. Eine unglaubliche Überraschung und eine tolle Leistung!

Keine Medaille im Einzel

In der Einzelkonkurrenz regnete es für die Bochumer Studierenden leider keine weiteren Medaillen. Vu Tran Le musste im 1/32-Finale gegen Pawel Chimel antreten. Gegen den späteren Turniersieger war kein Kraut gewachsen und er musste den Tisch nach einem 0:3 verlassen. Für Minh Tran Le lief es besser. Er besiegte im 1/32-Finale Nuno Fernandes mit 3:0 und traf im 1/16-Finale auf Pawel Koziel. Ihm unterlag er nach hartem Kampf mit 2:3.

Hier geht es zur Facebook-Fotogalerie des adh

1-mal Bronze und 1-mal Silber. Ein herausragendes Ergebnis! Wir gratulieren dem RUB-Team ganz herzlich!