RUB » UV » Hochschulsport » Aktuelles

Hunderstel und Zentimeter verhindern Podestplatz

Bochum, 05.02.2015: DHM Leichtahtletik Halle ohne Medaille

Foto © privat

Am 04. Februar hatten die Leichtathleten ihren ersten Saisonhöhepunkt. In Frankfurt starteten bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften fünf Studierende der RUB.


Durch kurzfristige verletzungsbedingte Absagen trat die RUB mit einem kleinen Teilnehmerfeld von fünf Athleten/Innen an.

Conde respektabel, Krause angeschlagen

Ismael Jean Conde, für die HSG Bochum am Start, entschied sich am Mittwoch für einen zusätzlichen Start über 60 Meter. Damit wollte er sich eigentlich nur für seine Paradestrecke, die 200 Meter warmlaufen. Er erreicht allerdings trotzdem eines der beiden Finals und belegte mit 7,19 Sekunden einen guten 3. Platz im B Finale. Über 200 Meter rannte er in seinem Lauf vorne weg. Die Uhren stoppten bei 22,36 Sekunden – Platz  7. Marcel Krause startete ebenfalls über 60 Meter. Er wurde aber von muskulären Problemen ausgebremst und erreichte einen 6. Platz in seinem Lauf in 7,54 Sekunden. Ein Start über die 200 Meter war danach nicht mehr möglich.

 

Alisa Puchalla mit Saisonbestzeiten

Auf den Sprintstrecken bei den Frauen präsentierte sich Alisa Puchalla in guter Form. Sie erreichte über 60 Meter nach einem guten Vorlauf in 8,15 Sekunden eine Saisonbestzeit und das B Finale. Dort steigerte sie sich nochmals auf 8,10 Sekunden und wurde 3. Über 200 Meter lief sie mit 26,39 Sekunden auch so schnell wie noch nie in dieser Saison und auf einen 8. Rang.

Zehn Zentimeter fehlen fürs Finale

Über die 800 Meter erreichte Julius Zachow die angestrebte Platzierung unter den besten sechs. In einem verhältnismäßig langsamen Rennen, welches von Taktik geprägt war, verhielt er sich stets klug und behauptete sich gegen starke Konkurrenz auf einem 6. Platz in 1:55,04 Minuten.
Im Weitsprung der Frauen verpasste Julia Smakal denkbar knapp den Endkampf der besten 8. Mit 5,31 Metern fehlten ihr nur 10 cm am Finale. Dabei zeigte sie noch weitere Sprünge, die sicherlich für eine Finalplatzierung gereicht hätten,  allerdings von den Kampfrichtern als ungültig gewertet wurden, da sie die Absprungmarkierung hauchdünn übertrat. Ähnlich erging es ihr über 60 Meter Hürden. Sie wurde 9. und lief mit 9,20 Sekunden nur 0,13 Sekunden am Finale vorbei.

Obmann Krampen mit zufriedenem Resumée


Mit der Ausbeute von fünf Platzierungen in Deutschlands Top 10 und zwei 3. Plätzen im B Finale können die Starter und Starterinnen der RUB durchaus zufrieden sein. Es war eine schöne, athletenfreundliche Veranstaltung. Am 14.05.2015 findet die nächste Deutsche Hochschulmeisterschaft statt. Dann werden in Münster unter freiem Himmel die Deutschen Hochschulmeister gekürt. Wir hoffen, dass wir dort wieder mit einem starken Team vertreten sind und die Fahnen der RUB hochhalten können.