RUB » UV » Hochschulsport » Aktuelles

Bochumer Judoka in Rostock sehr erfolgreich!

Bochum, 10.06.2015:

Foto © Lasse Schulte

Am vergangen Wochenende fanden in Rostock die Deutschen Hochschulmeisterschaften 2015 im Judo statt! Für die WG Bochum fuhren 22 Studierende zu den Titelkämpfen. Drei Titel sprangen dabei heraus.


Am Freitagabend nach der Akkreditierung gewannen alle Judoka den Kampf gegen die Waage! Am Samstagmorgen begannen dann die Einzelwettkämpfe. Bei dieser mal wieder hochklassig besetzten DHM gingen knapp 500 Starter auf die Matte. Am Ende standen für die WG Bochum drei Finalteilnahmen, ein dritter Platz für Hannah Schorlemmer (-63 kg), ein fünfter Platz für Melina Hehl (-70 kg) und ein siebter Platz für Sascha Wasin (-100 kg) zu buche. Im Finalblock konnten sich Sina Felske (-57 kg) und Stefan Oldenburg (-81 kg) durchsetzen und den Titel gewinnen! Miriam Dunkel (-70 kg) wurde zweite!

Drei Mannschaften im Halbfinale
Erste Kampferfahrungen wollten die Unisportler im Männer Newcomers Cup sammeln. In einem schon recht starken Teilnehmerfeld konnten sich die Bochumer glücklich bis ins Halbfinale kämpfen. Sowohl im Halbfinale als auch im Kampf um Platz drei verloren sie denkbar knapp mit 3 zu 2. Am Ende sprang so ein guter fünfter Platz heraus!

Die Frauen Mannschaft der WG Bochum, Titelträger im Vorjahr, erwischte einen guten Start und marschierte nach Siegen gegen Regensburg und Bielefeld souverän bis ins Halbfinale durch. Gehandicapt durch Verletzungen verloren die Bochumer gegen die WG Würzburg und mussten sich leider auch im Kampf um Platz drei, nach einem denkbar engen Vergleich gegen die WG Aachen geschlagen geben. Somit musste sich auch die Frauen Mannschaft mit dem fünften Platz begnügen.

Besser lief es dagegen für das durch Absagen dünn besetzte Bochumer Männerteam. Im ersten Kampf gegen die Uni Bielefeld (später 3.Platz) kam es zu einem wesentlich engeren Kampf als im Vorfeld gedacht. Nach Siegen von Knobloch und Oldenburg musste Benedikt Wagner beim Stand von 2 zu 2 gegen den Bielefelder Rasche gewinnen und tat dies auch. Somit startete die Das Bochumer Herrenteam wieder einmal gut in den Mannschaftswettbewerb. Im Zweiten Kampf gegen die Uni Kassel setzen sich Frankreiter, Knobloch, Wasin und Oldenburg durch und siegten mit 4 zu 1. Im Halbfinale stand den Bochumern der Ausrichter, die Uni aus Rostock gegenüber. Ebenfalls mit 4 zu 1 siegten die Bochumer nach Siegen von Knobloch, Wasin, Oldenburg und Wagner. Im Finale wartete die WG aus Karlsruhe, die sich im Halbfinale gegen Aachen durchsetzen konnte. Nach einer Niederlage in der Klasse bis 66 kg sorgte Tim Knobloch (-90 kg) vorzeitig für den Ausgleich zum 1 zu 1. Sascha Wasin (+90 kg) konnte sich einem packenden Kampf über 5 Minuten deutlich und taktisch stark gegen seinen Bezwinger vom Vortrag durchsetzen. Stefan Oldenburg (-81 kg) gewann anschließend auch seinen letzten Kampf an dem Wochenende vorzeitig mit einem Schenkelwurf, wodurch es 3 zu 1 stand und der Titelgewinn nach 2011 und 2012 beschlossene Sache war.

Bericht: Judo Obmann Lasse Schulte