RUB » UV » Hochschulsport » Aktuelles

Schwimmer der Uni Bochum verteidigen Titel bei der DHM 2015

Bochum, 26.06.2015:

Vom 19. bis zum 21. Juni 2015 fanden in Magdeburg die diesjährigen Deutschen Hochschulmeisterschaften im Schwimmen statt. 12 Studierende vertraten die RUB sehr erfolgreich.


Die Bochumer Schwimmerinnen und Schwimmer bewiesen eindrucksvoll, dass die Ruhr-Uni im Schwimmen zu den stärksten Unis in Deutschland gehört. Mit 8 x Gold, 3 x Silber und 5 x Bronze konnte der Titel in der Mannschaftswertung aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigt werden.
Die Erfolgreichste Bochumer Schwimmerin war Alina Weber, die alle ihre vier Strecken für sich entscheiden konnte. Sie siegte über 100m, 200m und 400m Freistil, sowie über 100m Schmetterling. Als Lohn für ihre erfolgreiche Saison wurde Alina Weber vor gut zwei Wochen vom allgemeinen deutschen Hochschulsportverband (adh) in die deutsche Mannschaft für die Sommer-Universiade 2015 berufen. In der südkoreanischen Stadt Gwangju stellt sie sich ab dem 03. Juli der internationalen studentischen Konkurrenz. Judith Hermeler errang Gold über 200m Brust sowie Bronze über die 100m Brust. Denise Gruhn gewann Silber über 400m Freistil und Bronze über 200m Freistil. Außerdem konnte Lukas Hermeler Bronze über die 200m Brust gewinnen.
Zudem sammelten die Bochumer fleißig Medaillen in den Staffelwettbewerben. Die Damen konnten sowohl die 4x100m Freistil, als auch die 4x100m Lagen mit deutlichem Vorsprung gewinnen. Ebenfalls siegreich war die 6x50m Freistil Mixed Staffel. Außerdem gewannen die 6x50m Rücken, 6x50m Brust und 8x50m Lagen Mixed Staffeln Silber und dritter wurden die Bochumer bei der 6x50m Schmetterling Mixed Staffel. Bei einer solchen Ausbeute war es nicht verwunderlich, dass auch der Pokal der punktbesten Mannschaft nach Bochum ging. Das Team der Ruhr Universität siegte mit 243 Punkten vor der WG Magdeburg (183 Punkte) und der WG Darmstadt (114 Punkte).

Neben den Wettkämpfen wurde durch den Veranstalter für ein ansprechendes Rahmenprogramm gesorgt, bei dem man Kontakte zu anderen Studenten knüpfen und den gemeinsamen Erfolg feiern konnte.

Verfasst von Judith Hermeler