RUB » UV » Hochschulsport » Aktuelles

RUB Studierende bei der Ruder WM 2015!

Bochum, 28.08.2015:

Foto © Peter Leßmann, adh

Am kommenden Sonntag starten im französischen Aiguebelette die Ruder-Weltmeisterschaften. Mehrere RUB Studierende gehen dort an den Start und kämpfen um die Medaillen.


Vom 30. August bis zum 06. September 2015 werden auf dem Lac d`Aiguebelette im Südosten Frankreichs in der Region Rhone-Alpes die Ruder Weltmeisterschaften ausgetragen. Mit dabei sind insgesamt 8 Sportlerinnen und Sportler, die neben dem Spitzensport ihr Studium an der Ruhr-Universität Bochum absolvieren. In der kommenden Woche werden sie sich jedoch zu 100 % auf den Rudersport konzentrieren und sich mit den besten Athletinnen und Athleten der Welt messen. Insgesamt werden auf dem Lac d`Aiguebelette mehr als 1300 Athletinnen und Athleten aus 77 Ländern an den Titelkämpfen teilnehmen.
Mit Carina Bär, Maximilian Reinelt, Johannes Weißenfeld und Björn Birkner werden insgesamt 4 Studierende der medizinischen Fakultät an den Start gehen. Carina Bär wird im Frauen-Doppelvierer um Medaillen kämpfen, während Johannes Weißenfeld zusammen mit dem Bochumer Ingenieurstudent Maximilian Korge im Männer-Vierer starten wird. Björn Birkner wurde vom Deutschen Ruderverband als Ersatzmann für den Riemenbereich nominiert. Maximilian Reinelt wird im Männer-Achter mit Steuermann an den Start gehen. In diesem Boot werden mit Malte Jakschik und Martin Sauer noch zwei weitere RUB Studierende Platz nehmen. Jakschik studiert derzeit Maschinenbau an der RUB und der Steuermann des Achters Martin Sauer ist Student der Rechtswissenschaft in Bochum.
Ebenfalls an der Fakultät für Rechtwissenschaften eingeschrieben ist der Essener Jakob Schneider. Er wird in Frankreich im Männer-Zweier mit Steuermann antreten. Schneider kann auf ein bisher sehr erfolgreiches Wettkampfjahr zurückblicken. So gewann er unter anderem bei der diesjährigen Sommer-Universiade im südkoreanischen Gwangju Gold im Männer-Vierer (siehe Foto).
Der Hochschulsport Bochum wünscht den Sportlerinnen und Sportlern viel Erfolg bei den Welt-Titelkämpfen!