RUB » UV » Hochschulsport » Aktuelles

RUB Studierende feiern große Erfolge bei der Ruder WM!

Bochum, 07.09.2015:

Foto © Deutscher Ruderverband e.V.

In der vergangenen Woche fanden vom 30. August bis zum 06. September die Ruder-Weltmeisterschaften auf dem Lac d`Aiguebelette statt. Dabei gab es mehrere Medaillen für RUB Studierende.


Bei der WM in der Region Rhone-Alpes im Südosten Frankreichs sind 8 Studierende der Ruhr-Universität Bochum an den Start gegangen. Insgesamt haben auf dem Lac d`Aiguebelette mehr als 1300 Athletinnen und Athleten aus 77 Ländern an den Titelkämpfen teilgenommen. Dabei wurden neben den begehrten Medaillen auch die Startplätze für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro (Brasilien) vergeben.
Für das Paradeboot des deutschen Ruderverbandes, den Männer Ruderachter, gab es die Silbermedaille. Mit Malte Jakschik, Maximilian Reinelt und Martin Sauer saßen gleich drei Studenten der Ruhr-Universität Bochum in dem Boot, dass sich mit nur 0,18 Sekunden dem Achter aus Großbritannien geschlagen geben musste. Eine weitere Silbermedaille gab es für die Bochumer Medizinstudentin Carina Bär. Sie belegte im Frauen Doppelvierer den zweiten Platz hinter dem Boot der US-Amerikanerinnen. Mit diesen Erfolgen konnten sich diese beiden Boote für die Olympischen Spiele im nächsten Jahr qualifizieren, bei denen dann wahrscheinlich auch wieder einige RUB Studierende mit dabei sein werden.
Auch in den nicht olympischen Bootsklassen gingen Studierende aus Bochum an den Start. Im Männer Zweier mit Steuermann gewann Jakob Schneider die Silbermedaille. Der Bochumer Jura-Student hat damit einen tollen Abschluss für seine ohnehin schon sehr erfolgreiche Saison abgeliefert. Bei der diesjährigen Sommer-Universiade im südkoreanischen Gwangju gewann er bereits Gold im Männer-Vierer.