RUB » UV » Hochschulsport » Aktuelles

Nachbericht zur DHM Mountainbike Downhill 2017

Bochum, 26.07.2017:

Foto © Lukas Nellen

Vom 14. bis zum 16.07. stand in Ilmenau die DHM Mountainbike Downhill 2017 auf dem Programm. Bei dem von der TU Ilmenau ausgerichteten Event gingen 2 Studenten der RUB an den Start.


Das DHM Wochenende in Ilmenau war in die dritte Station des German-Downhill-Cups integriert. Für den einzigen Bochumer Starter in der Lizenz-Klasse Lukas Nellen war der gesamte Wettkampf eine Gefühlsachterbahn: "Es begann recht turbulent. Beim Freitagstraining zerstörte ich mir meine Vorderradbremse und musste hektisch im Fahrerlager nach Ersatz suchen. Zum Glück konnte ich einem anderen Fahrer eine gebrauchte Bremse abkaufen. Die Reparatur kostete jedoch viel Zeit. Hinzu kam eine lange Streckensperrung und so konnte ich am Freitag nur zwei Trainingsabfahrten absolvieren. Trotz der Umstände war das Event und die Strecke in Ilmenau wieder erstklassig und so versuchte ich am Samstag vor meinem Seeding-Run so viele Abfahrten wie möglich zu machen. In meinem Seeding-Run fuhr ich sauber und traf alle meine Linien, war mit meiner Zeit aber nicht zufrieden."
Mit der guten Gewissheit, dass seine Linienwahl funktionierte ging er in das Rennen am Sonntag und nahm sich vor einfach noch etwas aggressiver zu fahren.
Dies funktionierte auch und so konnte Nellen seine Zeit von Samstag im Rennlauf um 10 Sekunden verbessern. Dies war gleichbedeutend mit dem 12. Platz in der DHM Wertung (Elite-Men). Aufgrund des sehr starken internationalen Fahrerfelds mit vielen Profis war Nellen im Großen und Ganzen zufrieden.
Der zweite Bochumer Starter Luke Hansen ging in der Hobby-Klasse an den Start. In dieser Klasse nehmen alle Starter teil, die keine Elite-Lizenz besitzen. Hansen brachte im Rennen am Sonntag einen starken Lauf ins Ziel und konnte sich somit den Sieg in der DHM Hobby Klasse sichern.

Lukas Nellen in Aktion bei der DHM:

Lukas Nellen 2