RUB » UV » Hochschulsport » Aktuelles

Silber und Bronze für die RUB Studierende bei der DHM Fechten

Bochum, 11.12.2017:

Foto © Privat

Bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften haben Jan Patrick Camus den zweiten und Lukas Rüller den dritten Platz im Säbel erfochten.


Am 9. und 10. Dezember fand in diesem Jahr in Heidelberg die DHM Fechten 2017 statt. Über 200 Fechterinnen und Fechter aus dem gesamten Bundesgebiet gingen an den Start.
Bei den diesjährigen deutschen Hochschulmeisterschaften im Fechten war die Ruhr-Universität Bochum durch drei Säbel-Fechter und zwei Florett-Fechterinnen vertreten. Ausgetragen wurde das Turnier im Heidelberger Sportkomplex unter der Leitung des allgemeinen deutschen Hochschulsportverbandes (adh).
In der Disziplin Säbel der Herren gingen 20 Sportler an den Start. Die Vorrunde und Zwischenrunde, in denen jeweils auf 5 Treffer gefochten wurde, konnten Lukas Rüller (Maschinenbau-Student), Jan Patrick Camus (Jura-Student) und Philipp Wiedekamp (Maschinenbau-Student) erfolgreich bestreiten.Damit verschafften sich vor allem Rüller und Camus eine gute Ausgangslage für das nun gesetzte unvollständige 32-Direkt-KO. Auch hier konnten sich Rüller und Camus durchsetzen, bis sie letztendlich im Halbfinale aufeinander trafen. In diesem Gefecht setzte sich dann Jan Patrick Camus durch (15-14), musste sich jedoch leider im Finale gegen den späteren Deutschen Hochschulmeister Thomas Schaich geschlagen geben. Philipp Wiedekamp belegte abschließend den 10. Platz.
Im Damen-Florett nahmen unter den 50 Teilnehmern Clara Pohl (Auszubildende zur Werkstoffprüferin) und Florence Le Claire (Studentin der Mathematik und Biologie) für die Ruhr-Uni-Bochum teil. Für beide war dies erst das 2. Turnier. Nach einer durchwachsenen Vorrunde gelang es vor allem Clara Pohl in der Zwischenrunde zu punkten. Nachdem sie dort 3 von 5 Gefechten gewonnen hatte, konnte sie sich auch im unvollständigen 64er KO-Gefecht gut durchsetzen und belegte letztendlich einen guten 28. Platz. Florence Le Claire erfocht den 41. Rang.
 

Bericht: Florence Le Claire