RUB » UV » Hochschulsport » Aktuelles

Bericht zur DHM Trampolin 2019

Bochum, 20.03.2019:

Am 09.03.2019 fand an der Universität Karlsruhe die DHM im Trampolinturnen statt, bei der der Hochschulsport Bochum mit elf Aktiven an den Start ging


Drei Mal Top 10, ein knapp verpasster Finaleinzug: Vom 08.-10.03.2019 ging es für die Bochumer TrampolinturnerInnen in Karlsruhe in die zweite Runde. 11 aktive TurnerInnen starteten bei der diesjährigen Deutschen Hochschulmeisterschaft im Trampolinturnen für den Bochumer Hochschulsport in vier Kategorien sowie der Mannschaftswertung.
Nach dem guten Start des Bochumer Teams in den Wettkampfsport im letzten Jahr, haben die SportlerInnen des Trampolinturnens auch auf der diesjährigen DHM wieder sehr zufriedenstellende Ergebnisse erzielen können. Mit 224 gemeldeten Aktiven erreichte die Veranstaltung zwar nicht ganz die rekordverdächtigen Ausmaße des letzten Jahres, jedoch wartete die Hochschulmeisterschaft auch dieses Mal wieder mit einem langen Wettkampftag voll hochkarätigem Spitzensports auf.
Topmotiviert und in Bestform stellte sich das junge Bochumer Wettkampfteam, das seit der Teilnahme im letzten Jahr noch gewachsen ist, den neuen Herausforderungen und dem strengen Kampfgericht. Nach monatelangem intensivem Training mit bis zu 12 Stunden Training pro Woche gelang es sogar den weniger wettkampferfahrenen NachwuchsturnerInnen hervorragende Platzierungen zu erreichen.
Insbesondere über die drei Top 10 Platzierungen sowie den knapp verpassten Finaleinzug können sich die TurnerInnen aus Bochum freuen: Mit weniger als zwei Jahren Erfahrung in diesem Sport gelang es Birte Lauts, den 6. Platz der internen Wertung im Dameneinzel zu belegen. Auch die Mannschaft Bochum I (Ida Harding, Julia Oberholz, Judith Berns und Carmen Schacht) erzielte in der internationalen Mannschaftswertung einen starken 7. Platz. Die dritte Platzierung der Top 10 erreichte die Synchronpaarung des Hochschulsports Bochum und der TU Dortmund Sarah Wilkop und Anne Herd im Damensynchron intern mit einem 10. Platz. Im Dameneinzel verpasste Julia Oberholz mit dem 17. Platz der internationalen Wertung nur sehr knapp den Einzug ins Finale. Mit einem 21. Platz gelang Jannis Lambeck zudem eine Platzierung im oberen Drittel der internen Wertung des Herreneinzels.
Tatkräftig unterstützt wurde das Team an diesem Wochenende von Janet, die sich, wie auch im letzten Jahr, um das Wohl der TurnerInnen kümmerte. Ein besonderer Dank gilt zudem Trainerin und aktiver Turnerin Judith Berns, deren Engagement eine Teilnahme am Wettkampf erst möglich machte.
Des Weiteren wurden an diesem Wochenende sowohl persönliche Bestleistungen erreicht als auch wertvolle Wettkampferfahrung gesammelt, was die Teilnahme des Bochumer Hochschulsports an der DHM Trampolinturnen erneut zu einem vollen Erfolg machte. Durch die eigenen guten Ergebnisse und die Vorbilder aus dem deutschen Kadersport angespornt, fiebert das Team der Bochumer TrampolinturnerInnen bereits der Hochschulmeisterschaft im kommenden Jahr entgegen, um erneut mit Ehrgeiz und vor allem großer Freude am Trampolinsport die Platzierungen der DHM 2019 zu verteidigen.

Bericht: Carmen Schacht